„Erst wenn ich Gefühle, Phantasie und Bewegung erleben darf, erwachen meine Fähigkeiten“
(Leitziel der Kindertagesstätte Kunterbunt)

In den ersten Lebensjahren beruht die geistige Entwicklung des Kindes vor allem auf Bewegungs- und Wahrnehmungsvorgängen.

2016_03_24_021_014 (1)

Das Kind nimmt die Welt weniger mit seinen geistigen Fähigkeiten, also über das Denken und Vorstellen, auf, vielmehr eignet es sie sich vor allem über seine Sinne, seine unmittelbaren Handlungen, seinem Tun an.

Was Kinder für die Zukunft „begreifen“ sollen, müssen sie erst einmal „greifen“ können.
Denken vollzieht sich zunächst in Form aktiven Handelns. Wir möchten den Kindern ausreichende Möglichkeiten geben die Umwelt und Umgebung zu, zu entdecken und zu erfahren.Über die praktische Bewältigung gelangt das Kind zu deren theoretischer Beherrschung.

Wir fördern in unserer täglichen Arbeit die ganzheitliche Entwicklung des Kindes, welche sich in körperliche, seelische, geistige und soziale Entwicklung aufschlüsselt. Uns ist es wichtig, dass die Kinder am Kita-Alltag mitgestalten und mitreden können und die ersten demokratischen Grundhaltungen kennen lernen.

Wir möchten in unserer täglichen pädagogischen Arbeit erreichen, dass das Kind lernt, sich in seiner kindlichen Persönlichkeit mit all seinen Stärken und Schwächen zu respektieren, jedoch auch lernt, andere Persönlichkeiten zu respektieren.

2016_03_24_071_047

Durch die teil-offene Arbeit schaffen wir ausreichenden Handlungsspielraum.